Einkaufen ohne Test und Termin

Die Corona – Inzidenz im Landkreis Regen liegt stabil unter 50. Ab heute, den 29. Mai ist Einkaufen fast schon wie vor der Corona – Pandemie möglich. Es ist kein Termin und kein negativer Corona – Test mehr nötig. Nur Masken müssen getragen und die Abstandsreglen eingehalten werden. Wurde auch höchste Zeit. Die Wetterfrösche verkünden einen Hauch von Sommer für die nächsten Tage. Skateboard- und Longboardstuff ist ausreichend vorhanden. Circa 100 Longboards, 50 Komplettskateboards und Decks, jede Menge Wheels, Trucks und Zubehör sind vorhanden. Eine kleine Auswahl von Scootern gibt`s auch. Nur bei Surfskates schaut`s mau aus, aber Nachschub ist schon in Sicht. Neue Trasher T` – Shirts sind bereits eingetroffen. StandUpPaddle – Boards kommen noch. Testboards sind in Hülle und Fülle vorhanden.

Der Shop ist Montag und Donnerstag von 14.00 – 18.00, Freitags von 10.00 – 12.30 und 14.00 – 18.00 und Samstag von 10.00 – 16.00 geöffnet.

Auch eine Terminvereinbarung außerhalb der oben genannten Öffnungszeiten ist möglich. Das hat in den letzen Monaten gut funktioniert. Mir hat das Arbeiten mit Termin sehr viel Spaß gemacht. War immer ein focussiertes aber auch sehr entspanntes Arbeiten. Das Feedback der Kunden war immer sehr positiv. Ich konnte mich immer auf einen Kunden und seine Fragen und Bedürfnisse konzentrieren. Eine win – win – Situation für beide Seiten.

Auch der mittlerweile omnipräsente Beratungsdiebstahl hat durch das Einkaufen mit Termin stark abgenommen. Das Hinterlegen von Adresse und Kontaktdaten stellt anscheinend eine gewisse Hemmschelle dar, wenn man vor hat Zeit und Wissen zu klauen. Mit dem Start der Wintersaison (Ende Oktober) werde ich deshalb wieder (unabhängig von der Inzidenz Im Landkreis) zum „Einkaufen mit Termin“ zurückkehren. Das Snowboard – Thema ist mittlerweile doch so komplex, dass ein ausführliches Beratungsgespräch einfach Pflicht ist. Das Hin- und Herspringen zwischen mehreren Kunden zu Stoßzeiten (hauptsächlich Freitag und Samstag) ist uneffektiv und stressig. Darauf habe ich ehrlich gesagt keine Lust mehr. Somit heißt die Devise ab Herbst: ein Kunde – ein Termin. Wenn jetzt sich drei Leute in München ins Auto setzen um bei mir Boardstuff zu kaufen ist das auch kein Problem. Dann passen wir den Termin zeitlich einfach daran an. Für die meisten meiner Stammkunden ändert sich dadurch nichts. Ich hab` keine Statistik geführt, aber 70% rufen bestimmt seit Jahren vorher an bevor sie im Shop vorbeikommen. Für euch ist der einzige Unterschied, das wir während des Termins ab kommenden Winter weitgehend ungestört sind. So soll es auch sein. Ich will mit dieser Maßnahme nicht meine Stammkunden vergraulen, sondern mir die Beratungsdiebe und Rosinenpicker vom Hals schaffen.

Weil wir gerade bei den Rosinenpickern sind. Es wird ab der kommenden Saison auch keine Ersatzteile, keine Reparaturen und keinen Snowboardservice geben für Boards, Boots und Bindungen, die nicht bei mir gekauft wurden. Mein Tag hat auch bloß 24 Stunden und ich habe keine Lust mehr in der Wintersaison 80 Stunden in der Woche zu arbeiten. Für meine Kunden ändert sich nichts. Für euch werde ich auch weiterhin alles tun um euch die bestmögliche Beratung und den bestmöglichen Kundenservice zu bieten. Die ganzen Internetkäufer sind keine „Kunden“ meines Ladens, somit gibt`s für sie auch keinen „Kundenservice“.

Jetzt kommt aber erstmal der Sommer. Skateboarden, Longboarden und Stand-Up-Paddeln ist angesagt.

Wir sehen uns

Skateboard Longboard Slide Freeride Downhill Skateboardshop Snowboardshop Stand Up Paddle  Skateboardkurs Longboardkurs Skateboardverleih Longboardverleih

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.